Informationen für Bachelorstudenten

Informationen zu Lehrveranstaltungen des Lehrstuhls für Architektur- und Wohnsoziologie für Bachelorstudenten.

Vorstellung des Fachgebiets
(PDF zum Download)

Kursangebot

  • “Soziologie in Architektur und Wohnen”, Vorlesung im Grundstudium (3 LP)   
  • “Seminar zur Architektur- und Wohnsoziologie”, Seminar (6 LP)
  • “freie Projekt- und Bachelorarbeit”,  Seminar (15 LP)

Studierende können im Fachgebiet verschiedene Lehrangebote wählen.

Im Zentrum der Vorlesung “Soziologie in Architektur und Wohnen” steht das breite Spektrum sozialer und kultureller Aspekte von Architektur, Stadtplanung und Wohnen: die Fragen nach den menschlichen Bedürfnissen und ihrer kulturellen Überformung, nach dem Zusammenhang von gebauter Umwelt, ihrer Wahrnehmung und sozialem Verhalten, nach den Möglichkeiten der Nutzerbeteiligung, nach den neuen sozialräumlichen Ungleichheiten (Ghettobildung, Segregation, „gated communities“) oder nach dem aktuellen demografischen und   gesellschaftlichen Wandel und seinen Folgen für Architektur, Städtebau und Wohnen.

Je nach Kapazitäten werden im Fachgebiet Seminare zur Architektur- und Wohnsoziologie angeboten. Die Studierenden bearbeiten exemplarisch zentrale Themenfelder der Architektur- und Wohnsoziologie: Wohnungs- und Siedlungsentwicklung, Wohnungspolitik, Kultur- und Sozialgeschichte des Wohnens, demografischer Wandel, neue Wohnformen und/oder Segregation sowie soziale Mischung.

Das Fachgebiet Architektur- und Wohnsoziologie bietet auch die Möglichkeit zur freien Projektarbeit. Studierende können hier ein sozialwissenschaftliches Thema wissenschaftlich und ggf. empirisch bearbeiten. Gleichzeitig können so die überaus vielfältigen Optionen der nicht-entwurfsbasierten Berufswelt erschlossen werden. Vorstellbare Themen könnten sein: Migration und Stadtentwicklung, Migration und Wohnen, Wohnen im Wandel, Architektur als Beruf, Wahrnehmung der Architektur oder empirische Methoden der Sozialforschung.

Zum Seitenanfang